Kamera
Augen des Yachtview 360°-Systems

Im Inneren der 170°-Weitwinkelkameras von Sony® arbeitet ein High-end DSP (Digital Signaling Processor), der adaptive Bildverbesserung, automatische Umschaltung zwischen Tag- und Nacht-Modus, automatischen Weißabgleich und dynamische Belichtungskorrektur mittels DWDR (Digital Wide Dynamic Range – der Kontrast zwischen Sonne und Schatten auf dem Meer stellt eine enorme Herausforderung für Kameras dar) ermöglicht.

Die speziellen, doppelt IR beschichteten Kameralinsen mit besonders niedriger Brennweite (wegen Rundumsicht) sind in aufwändig von Hand gefertigte Gehäuse aus extrem widerstandsfähigen U-Boot-Aluminium eingebettet. Die Platine ist vergossen, das Gehäuse speziell abgedichtet und wasserdicht. Mit Hilfe eines hoch präzisen Lasers werden die Linsen vermessen und bauartbedingte Linsenverzerrungen mittels Software korrigiert. Nach der Installation der Gehäuse auf dem Boot werden die Kameras durch spezielle Justierungstechniken kalibriert, um ein verzerrungsfreies, höchst akkurates 360°-Bild zu garantieren.

Darüber hinaus ermöglicht Yachtview 360°, mittels einer spezifischen App die 360°-Ansicht auf alle Arten von mobilen Endgeräten wie iPad®, iPhone®, Android™ Smartphones & Tablets, PCs, TV Screens mit WiFi®-Anschluss etc. zu übertragen. So können der Skipper und andere Crew-Mitglieder, während z.B. eine Mooring Crew das Anlegemanöver durchführt, bequem von unterschiedlichen Standorten aus das Vorgehen verfolgen und ggf. eingreifen. Die App ermöglicht sogar die Fernsteuerung der unterschiedlichen Ansichten.